Lions-Quest - Erwachsen werden

Gewalt- und Drogenprävention durch Vermitteln von Lebens- und Sozialkompetenz
Einführungsseminar für Lehrkräfte der Sekundarstufe I und Schulsozialarbeiter*innen

Hinweis:

Diese Veranstaltung wird für Teilnehmer*innen, deren Schule Mitgliedsschule der Bildungsregion Emsland ist, finanziell unterstützt (nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer).

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Wer gelernt hat, sein Leben selbst zu gestalten, die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen, Probleme zu bewältigen und Konflikte zu lösen, wer mit den eigenen Gefühlen ebenso wie mit denen anderer Menschen umzugehen versteht, der wird auch für Drogen und alle Formen der Sucht weniger empfänglich sein als derjenige, der psychisch und sozial weniger gefestigt ist.

Die Stärkung psycho-sozialer Kompetenzen ist Inhalt des Programms Lions-Quest „Erwachsen werden“. Es ist entstanden aus einer Kooperation zwischen LIONS Clubs International und Quest International, einer amerikanischen gemeinnützigen Stiftung, mit der Zielsetzung, „eine Welt aufbauen, in der das Wohl der Jugend ein wirkliches Anliegen ist“. Das Programm ist in mehreren Stufen durch Prof. Hurrelmann, Universität Bielefeld, auf deutsche Bedingungen angepasst worden und wird aktuell von der Pädagogischen Hochschule Freiburg, unter Leitung von Prof. Dr. Uwe Bittlingmayer, wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Lions-Quest ist ein Unterrichtsprogramm, für das sich Lehrkräfte in dreitägigen Seminaren schulen lassen können. In der Anwendung richtet sich das Programm an Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren, denen Lebenskompetenz (lifeskill) im Rahmen des sozialen Lernens durch handlungsorientierte Erlebnispädagogik vermittelt werden soll.

Die Forschung bescheinigt der Stärkung von Lebenskompetenzen große Erfolgsaussichten bei der Prävention von Suchtverhalten, Gewalt, Angst, Depression, Suizidgefahr, Isolation, Orientierungslosigkeit und Schulversagen. Das dreitägige Seminar bietet eine Einführung in Inhalte und Methoden des Programms und ermöglicht eine direkte Umsetzung und Handhabung der Bausteine im pädagogischen Alltag. Die Seminarteilnehmenden werden auf die Anwendung des Unterrichtsmaterials dadurch vorbereitet, dass sie ausgewählte Aktivitäten (Übungen, Interaktionsspiele) sowohl in der Rolle des Lernenden als auch des Lehrenden erproben und erfahren. Die Aufmerksamkeit wird dabei auf die Steuerung und Begleitung des Gruppenprozesses und eines ganzheitlichen Lernprozesses gerichtet.

Während des Seminars wird den Teilnehmenden ein Handbuch mit einer Fülle von Unterrichtsbeispielen zu folgenden Themenkreisen ausgegeben:

1. Gute Gemeinschaft

2. Gesundes Selbstvertrauen

3. Vielfältige Gefühle

4. Wichtige Menschen

5. Klärende Kommunikation

6. Kluge Entscheidungen

Diese sechs Teile des Programms bauen aufeinander auf, können und sollen aber auch als „Ideenkiste“ je nach Klassensituation und Entwicklungsstand der Schüler*innen flexibel angewandt werden. Gleichzeitig bieten die verschiedenen Themen zahlreiche Anlässe, das Elternhaus und das soziale Umfeld der Jugendlichen einzubeziehen. Das Seminar bietet eine praxisorientierte Einführung in Inhalte und Methoden und ermöglicht eine direkte Umsetzung und Handhabung der Bausteine im pädagogischen Alltag.

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download
Hilfswerk der Deutschen Lions e.V.

Datum:

bis
Leitung: Judith Hilmes, M.A.
Organisation: Bärbel Witt
Referent*in: Ingrid Frenkel, Lions-Quest-Trainerin, Fürstenau
Kooperation: Lions Clubs Emsland/Grafschaft Bentheim; Bildungsregion Emsland
Kosten: siehe Flyer
Seminarnummer: KLIN.22-09-29.010
Fachbereiche: Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung, Sekundarbereich I und II