Fußballgott?

Über das Verhältnis von Fußball und Religion
Akademieabend

Fußball begeistert, bringt Menschen zusammen und bestimmt das Leben vieler Fans. Doch kann er auch als Religion verstanden werden? Der evangelische Theologe Hans-Ulrich Probst hat im Rahmen seiner Doktorarbeit zur Fankultur geforscht und dort vielfältige Sinn- und Bedeutungsdimensionen entdeckt, die mit religiösen Ritualen und Praktiken vergleichbar sind. Für seine Arbeit wurde er mit dem Promotionspreis der Uni Tübingen ausgezeichnet.
Nach seinem Impulsvortrag wird Dr. Probst mit Domkapitular Reinhard Molitor und dem Kirchenhistoriker und ehemaligen Fußballfunktionär Dr. Hermann Queckenstedt ins Gespräch kommen. Neben den Forschungsergebnissen werden hier auch aktuelle kirchenpolitische und ethische Themen zur Sprache kommen, wie zum Beispiel im Blick auf die Herren-Fußballweltmeisterschaft in Katar.

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download
Nick Corez

Datum:
Uhrzeit: bis
Leitung: Michael Brendel, M.A.
Referent*in: Dr. Hans-Ulrich Probst, Theologe, Tübingen; Domkapitular Msgr. Reinhard Molitor, Osnabrück; Dr. Hermann Queckenstedt, Kirchenhistoriker, Osnabrück
Kosten: 6,00 €; 4,00 € ermäßigt
Seminarnummer: 2209053
Hinweis: Selbstverständlich werden bei dieser Veranstaltung alle gesetzlichen Richtlinien in Bezug auf die Corona-Pandemie eingehalten. Unser aktuelles Hygienekonzept ist auf der Hauptseite verlinkt.
Fachbereiche: Politik, Wirtschaft & Gesellschaft, Zeitgeschehen, Theologie, Zeitgeschehen