Einmischen is (im)possible

Seminar für Schülervertreter*innen


Durch die Arbeit in der Schülervertretung werden grundlegende Erfahrungen demokratischer Prozesse gesammelt, die damit den Grundstein für ein weiterhin engagiertes Leben in der Zivilgesellschaft legen. Die Arbeit in Schülervertretungen bedeutet freiwilliges und in einigen Fällen auch mühsames Gestalten des Schullebens, aber auch erste Kontakte mit Aushandlungsprozessen, Konflikten und Kompromissen. In unterschiedlichen Gremien bietet sich Schüler*innen die Chance, sich und ihre Ideen in den Schulalltag einzubringen. Das Angebot soll Schülervertreter*innen fit machen, ihr Schulleben aktiv mitzugestalten. Inhalte des Seminars werden auf die Bedürfnisse und Wünsche der Schule abgestimmt.  

Inhalt Basismodule: 

  • Warum SV-Arbeit? Eigene Motivation und Vorstellungen 

  • Rechte, Pflichten und Aufgaben der SV 

  • Einführung ins Projektmanagement, Planung eigener Veranstaltungen und Vorhaben 

Inhalt Vertiefungsmodule: 

  • Rhetoriktraining für Schülervertrete*innen 

  • Öffentlichkeitsarbeit für Schülervertretungen 

  • Entscheidungsprozesse verstehen, Verhandlungsfähigkeit verbessern, Kompromisse erzielen 

  • Situationsanalyse und Visionen zur Zukunft der SV 

  • SV-Strukturen verbindlich machen und Motivation beibehalten 

  • Medienkompetenztraining 

Diese Veranstaltung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (BMFSFJ) gefördert.

Datum:

bis
Leitung: Veronika Schniederalbers, Politikwissenschaftlerin und Soziologin
Kooperation: Lise-Meitner-Gymnasium, Neuenhaus & Uelzen
Fachbereiche: Politik, Wirtschaft & Gesellschaft, Zeitgeschehen