Wann kommt die Energiewende?

Perspektiven unter Zeitdruck
Akademieabend

Nach wie vor ist die Energiewende in vollem Gange. Nach wie vor wird über Stromtrassen und Netzausbau diskutiert. Nach wie vor sind erhebliche Kapazitäten von fossilen Kraftwerken zur Sicherung der Stromerzeugung nötig. Und das ganze ist für den Verbraucher ziemlich teuer. Seit dem Jahr 2000 hat sich der Strompreis verdoppelt. Hildegard Müller, seit Mai 2016 Mitglied des Vorstands  der innogy SE, einer börsennotierten RWE-Ausgründung, berichtet an diesem Abend über Vorhaben Ihres Unternehmens und zeigt Möglichkeiten für ein Gelingen der Energiewende auf. Dabei geht es um „3D“, um Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung: Weg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien, dezentrale Versorgung mit Elektrizität und intelligente Netze für die Stromverteilung vor Ort, die eine entsprechende digitale Infrastruktur voraussetzen.
Diese Fragestellungen werden in den europäischen Kontext eingebettet. Außerdem werden die Herausforderungen für den Mittelstand beleuchtet. 

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

Datum: Do, 08.06.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 6,00 €; 4,00 € erm.
Seminarnummer: 1706026
Leitung: Dr. Michael Reitemeyer
Referent/in: Hildegard Müller, Mitglied des Vorstandes „innogy“, Essen

Im Kalender speichern

Weitersagen!