Blue Planet First

Was tut die Politik für eine klimagerechte Welt? (Achtung: vorgezogene Anfangszeit!)
Podiumsgespräch mit den Bundestagskandidaten

Die Bundestagskandidaten für unsere Region diskutieren an diesem Abend über ihre Strategien, wie eine weltweite Transformation hin zu einer klimagerechten Lebensweise ohne fossile Brennstoffe und ohne Kernenergie gelingen kann. Grundlage sind die Vorschläge von Seiten der Wissenschaft und der Vereinten Nationen. Sowohl in den „SDGs“ der UN – den globalen Nachhaltigkeitszielen – als auch z.B. im Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation, wie ihn der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale  Umweltveränderungen 2011 skizziert hat, geht es um die Notwendigkeit und Machbarkeit der Wende zur Nachhaltigkeit. Papst Franziskus hat mit seiner Enzyklika „Laudato sí“ den ethischen Maßstab vorgelegt; der Klimagipfel von Paris Ende 2015 hat hohe Ziele gesetzt. Ob dieses Ziel erreicht wird, hängt von konkreten Maßnahmen der Politik, aber auch jedes einzelnen Bürgers ab. Einen Monat vor der Bundestagswahl gilt es zu prüfen, wie ernst es der Politik mit dem Erhalt des Blauen Planeten ist.

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

Datum: Do, 24.08.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 6,00 €; 4,00 € erm.
Seminarnummer: 1708071
Leitung: Dr. Michael Reitemeyer
Leitung: Hubert Hoffmann, Vorsitzender der Bischöflichen Kommission Mission, Entwicklung, Frieden; Dr. Regina Wildgruber, Bischöfliche Beauftragte für die Weltkirche, Bistum Osnabrück
Referent/in: Kathrin Schröder, Misereor
Kooperation: Bischöfliche Kommission Mission, Entwicklung, Frieden in der Diözese Osnabrück
Gesprächsgäste: Jens Beeck (FDP), Dr. Daniela De Ridder (SPD), Reinhard Prüllage (Bündnis 90/ DIE GRÜNEN), Albert Stegemann (CDU)

Im Kalender speichern

Weitersagen!