Zwischen Vatikan und Deutschland

Kirche in der Zerreißprobe
Jahrestagung der Ludwig-Windthorst-Stiftung

Die Bischofskonferenz macht sich gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken auf den „Synodalen Weg“, um Reformen zu Machtstrukturen, der Rolle der Frau, Sexualmoral und Priesterausbildung zu entwickeln und Vertrauen zurück zu gewinnen. Nach dem Missbrauchsskandal sehen viele darin einen längst überfälligen Schritt. Doch melden sich mit Vehemenz auch Skeptiker und Kritiker, hierzulande und aus Rom.
Der Chefredakteur der Katholischen Nachrichtenagentur Ludwig Ring-Eifel, der unter anderem viele Jahre Rom-Korrespondent der katholischen Nachrichtenagenturen kathpress, KIPA und KNA war und eng vertraut mit den Abläufen im Vatikan ist, wird diese Zerreißprobe der katholischen Kirche kritisch beleuchten. Im anschließenden Podiumsgespräch werden Dr. Ansgar Stolte, Jugendseelsorger, und Florian Eckart, Stipendiat der Ludwig-Windthorst-Stiftung, diese Fragen vertiefen.

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

Datum: Fr, 29.11.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Kosten: 10,00 €
Leitung: Stefan Botters, M.A.
Referent/in: Ludwig Ring-Eifel, Chefredakteur der Katholischen Nachrichtenagentur
Kooperation: Ludwig-Windthorst-Stiftung

Im Kalender speichern

Weitersagen!