„Verrückter Himmel“ und „Sperrige Nächte“

Theopoetisches (nicht nur) zur Fastenzeit
Autorenlesung

Der österreichische Lyriker und Theologe Thomas Schlager-Weidinger gibt einen Ein­blick in sein literarisches Schaffen. Entgegen einer dogmatisierenden Rede der Theologie als einer formelhaften und oftmals banalen Verkündigungssprache setzt er auf eine theo­poetische Sprache. Indem diese sich weigert, eine fertige Welt abzubilden und das durch­bricht, was konventionell geworden ist, eig­net sie sich als ideale Sprachform, um das existenziell Ansprechende des christlichen Glaubens auszudrücken. Den Schwerpunkt dieser Lesung bilden Texte, die sich mit der Fasten-, Passions- und Osterzeit auseinander­setzen.

Datum: Mi, 25.03.2020
Uhrzeit: 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 10,00 €
Seminarnummer: 2003080
Leitung: Maria Brand, M.A.
Referent/in: Thomas Schlager-Weidinger, Theologe, Historiker und Lyriker, Linz; musikalische Begleitung: Michael Brendel, Lingen

Im Kalender speichern

Weitersagen!