„Frei“-Lesung

Das Verlangen nach Freiheit und eine deutsch-deutsche Amour fou
Autorenlesung/Zeitzeugengespräch

Roswitha Quadflieg und Burkhart Veigel wer­fen in ihrem Roman „Frei“ einen spannenden Blick auf das Ende der DDR, rückblendend auf zeitgeschichtliche Ereignisse in den frü­hen Jahren nach dem Mauerbau und auf die Wirkungen des Kalten Krieges und schließlich der Wiedervereinigung - bis in die Gegen­wart. Dabei halten sie sich zum einen an die historischen Fakten und erdenken darüber hinaus eine romanhafte Handlung, die dem Historischen eine neue narrative Qualität gibt. „Frei“ ist ein mitreißend erzähltes Buch, das die Frage nach individueller Verantwor­tung angesichts der politischen Umwälzung stellt.

Buchtitel "Frei", Europaverlag (Ausschnitt)

Datum: Do, 12.12.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 6,00 €; 4,00 € erm.
Seminarnummer: 1912040
Leitung: Agnes Kläsener, M.A.
Referent/in: Roswitha Quadflieg, Autorin, Berlin; Burkhart Veigel, Autor, Berlin

Im Kalender speichern

Weitersagen!