Konfliktkompetenz in der Schule II

Interventionen und konstruktive Konfliktbearbeitung
Aufbauseminar für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen

Gewaltbereite Kinder und Jugendliche sind ausgewiesene Experten der Grenzüberschreitung, rhetorisch geschickt in der Verharmlosung ihrer Taten und Meister in der Ablehnung der Verantwortung. Dieses Verhalten – überlebensnotwendig und biografisch durchaus nachvollziehbar – treibt den Pädagog/inn/en den Schweiß auf die Stirn und fordert nicht mehr nur “Experten” heraus.

In diesem Aufbauseminar werden Interventionstechniken (Durchsetzungs- und Deeskalationsstrategien) auf verschiedenen Eskalationsstufen behandelt und aktiv erprobt. Ferner werden konfrontative und mediative Methoden und Tools zur konstruktiven Konfliktbearbeitung vorgestellt, praktisch erprobt und die Chancen und Grenzen der beiden Ansätze herausgearbeitet.

Hinweis:

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei (inkl. Unterkunft im EZ und Verpflegung).

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

alemeida / 123rf

Datum:
Mi, 25.09.2019, 14:30 Uhr
bis Do, 26.09.2019, 15:00 Uhr
Kosten: keine
Leitung: Judith Hilmes, M.A.
Referent/in: Torsten Schumacher, Köln
Orga: Bärbel Witt

Im Kalender speichern

Weitersagen!