Schulrecht - Modul I - Grundlagen Recht und Verwaltungsrecht I + II



MODUL I:
GRUNDLAGEN RECHT UND VERWALTUNGSRECHT I + II

Im schulischen Alltag wird von Führungskräften rechtssicheres Handeln erwartet. Letztlich kann jede Entscheidung, welche auf Schulleitungsebene getroffen wird, rechtlich überprüft werden. Dies bedeutet, dass Führungskräfte über das entsprechende Handwerkszeug verfügen und Entscheidungen schnell und möglichst rechtssicher treffen können sollten.

Das Niedersächsische Schulgesetz weist der Schulleitung in § 43 NSchG nicht nur die Gesamtverantwortung sondern auch die Verantwortung für die Einhaltung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften zu. Das Seminar dient dem eigenen Findungsprozess und soll unbegründete Ängste vor den Rechtsvorschriften durch Wissenszuwachs und das Erkennen der Struktur und Systematik abbauen. Nach den am ersten Tag gelegten Grundlagen erfolgt am zweiten Tag die Anwendung an konkreten Fällen aus der Perspektive der Schulleitung zum Thema Aufsichtführung.

Themenschwerpunkte sind:
- Grundrechte und der staatliche Erziehungs- und Bildungsauftrag aus Art. 7 GG
- Unterscheidung Öffentliches Recht - Privatrecht
- Verwaltungsrecht Allgemeiner Teil und Verwaltungsrecht
Besonderer Teil
- Verwaltungsakt, Verwaltungshandeln, Widerspruchsverfahren und Klage
- Verortung und Stellung der Schulleitung im Rechtssystem

 

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

drizzd_123rf

Datum:
Do, 06.12.2018, 09:30 Uhr
bis Fr, 07.12.2018, 15:30 Uhr
Kosten: 250,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung; zzgl. EZ-Zuschlag 10,00 €/Übernachtung)
Zielgruppe: Seminar für neu ernannte Schulleitungen und Qualifizierung für Schulleitungen im Amt, Ständige Stellvertreter/innen und Koordinatoren

Im Kalender speichern

Die Veranstaltung hat bereits begonnen. Keine Anmeldung möglich.

Weitersagen!