Change Management - Systemisches Denken und Handeln für Schulleitungen

Fortbildung für Schulleiter*innen, Ständige Stellvertreter*innen, didaktische Leitungen und weitere Personen mit Leitungsfunktion

Wir alle haben schon zahlreiche private und berufliche Veränderungsprozesse erlebt. Nicht immer waren das freiwillige Entscheidungen, sondern verändernde Kontexte haben Veränderungen notwendig gemacht. Das System Schule ist ständigen Veränderungsprozessen unterworfen, die immer mit Emotionen und teilweise mit Ängsten verbunden sind. Aufgabe von Führung ist es, Gelingensfaktoren im Prozess zu kennen und Sorge für die Steuerung der Prozesse zu tragen.

Bewährte Prinzipien finden bei der Umsetzung Berücksichtigung: Im Wechsel von theoretischem Input, Reflexionsphasen und konkreten Themen aus Ihrer Führungspraxis werden herausfordernde Situationen aufgegriffen. Dabei entwickeln Sie eine Change-Strategie an einem
von Ihnen gewählten Fallbeispiel aus Ihrem Führungsalltag.

Durch Theorie geleitete Praxis werden die Kenntnisse zum systemischen Ansatz vertieft und auf die Gestaltung von Veränderungsprozessen angewendet. Die Analyse und Reflexion von Strukturen, Prozessen und handelnden Personen führt zu hilfreicher Antizipation von Prozesssteuerung.  Handlungsoptionen entstehen durch veränderte Kommunikation, Einstellungen und Sichtweisen. Reflexion von Haltung und Integration in eigenes Handeln ist durchgängiges Prinzip.

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download
lekstuntkite / 123rf.com

Datum:

bis
Leitung: Judith Hilmes, M.A.
Organisation: Bärbel Witt
Referent*in: Bianca Tschauer, Frankfurt
Kosten: 600,00 € (EZ-Zuschlag 10,00 €/Übernachtung)
Seminarnummer: KLIN.21-06-21.005
Fachbereiche: Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung, Allgemeine Didaktik und Methodik