Bildungsregion Emsland: Schule leiten: Kann ich das? Will ich das? Ich mache es!

Fortbildung in drei Modulen für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen

Hinweis:

Diese Veranstaltung wird für Teilnehmende, deren Schule Mitgliedsschule der Bildungsregion Emsland ist, finanziell unterstützt (nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer).

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Lehrerinnen und Lehrer im Emsland!

Sie unterrichten gerne, mögen Ihren Beruf und können sich vorstellen, in der Schule noch mehr Verantwortung und vielleicht eine Leitungsaufgabe zu übernehmen? Die Chancen dafür sind derzeit so gut wie selten zuvor – allerdings trifft man eine solche Entscheidung nicht einfach so. Es gilt, Vor- und Nachteile abzuwägen, schließlich ist die Leitung einer Schule eine wunderbare, aber auch fordernde Aufgabe. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob ein Wechsel in die Schulleitung für Sie das Richtige ist, dann möchte die Bildungsregion Emsland Sie in Ihrer Entscheidungsfindung gerne begleiten: Dazu hat die Bildungsregion in Kooperation mit dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung die Fortbildungsreihe „Schule leiten? Kann ich das? Will ich das? Ich mache es!“ aufgelegt. Konzipiert hat diese Reihe das Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung am Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen (Ems) auf Anregung des Netzwerks Schulleitungen im Emsland (LEINE). Ermöglicht wird die Fortbildung für an Schulleitung interessierte Lehrerinnen und Lehrer durch Mittel aus dem Regionalen Bildungsfonds der Bildungsregion Emsland.

Ich lade Sie herzlich ein, an dieser Fortbildung teilzunehmen, um im geschützten Raum auszuloten, ob eine Schule zu leiten eine Aufgabe ist, der Sie sich stellen
möchten. Die Bildungsregion Emsland bietet diese Fortbildung nach 2016/17 nun bereits zum vierten Mal an: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorhergehenden Durchgänge waren voll des Lobes. So freue ich mich, dass es gelungen ist, Stefan Niemann, der über langjährige Erfahrung als Schulleiter verfügt und mittlerweile als Coach tätig ist, auch bei der Neuauflage als Referenten für Sie gewinnen zu können.
Ihr
Marc-André Burgdorf, Landrat

 

Das Aufgabenspektrum von Schulleitungen ist vielfältig und hat sich vom „primus inter pares“, als Lehrkraft mit zusätzlichen Verwaltungsaufgaben, zum Manager als neue Dimensionen des Schulleiterhandelns gewandelt (vgl. Seitz 2010). Hier wird deutlich, dass das Übernehmen von Schulleitungsaufgaben eine schöne und auch herausfordernde Aufgabe ist, die auch mit vielen Unsicherheiten verbunden ist. Kann ich diesem Aufgabenspektrum gerecht werden? Wie kann ich meine Stärken gewinnbringend einsetzen? Wo bekomme ich Unterstützung bei Fragen?

Die Beantwortung der persönlichkeitsbezogenen Fragen ist ein sehr individueller Prozess. Daher soll das Seminar Sie darin unterstützen, die eigenen Ressourcen und Kompetenzen wahrzunehmen und das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern. Ziel des Seminars ist, Sie bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Neben der Rollen- und Anforderungsklärung steht vor allem die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und persönlichen Zielen im Vordergrund. Diese reflexive Auseinandersetzung soll zu einem stimmigen Aufzeigen von Dispositionen führen und Mut machen, die anstehenden Herausforderungen anzunehmen.

Die Landesschulbehörde wird in einem Modul über das Bewerbungsverfahren informieren und für individuelle Fragen hierüber als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Modul 1: Mo., 10. Mai 2021, 10:00 Uhr bis Di., 11. Mai 2021, 15:00 Uhr
Modul 2: Di., 6. Juli 2021, 10:00 Uhr bis Mi., 7. Juli 2021, 15:00 Uhr
Modul 3: Mi., 22. September 2021, 10:00 Uhr bis Do., 23. September 2021, 15:00 Uhr

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download
Bildungsregion Emsland

Datum:

bis
Leitung: Judith Hilmes, M.A.
Organisation: Bärbel Witt
Referent*in: Stefan Niemann, Verden
Kosten: 120,00 € (EZ-Zuschlag 10,00 €/Übernachtung) für Mitgliedsschulen der Bildungsregion Emsland
Seminarnummer: KLIN.21-05-10.010
Fachbereiche: Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung, Allgemeine Didaktik und Methodik