Neu als Schulleiter*in (Module 1-2)

Konfliktfähige Führung - Wertschätzende Führung
Fortbildung in zwei Modulen für neu ernannte Schulleiter*innen aller Schulformen und Schulstufen

Eine Schule zu leiten erfordert umfassende Führungs- und Managementkompetenzen, denn Schule soll sich weiter entwickeln, das Kollegium muss koordiniert und die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren im System gestaltet werden.

Für Einsteiger*innen ist ein umfassendes Aufgabenportfolio, auch für die eigene (strategische) Standortbestimmung, hilfreich. Der Umgang mit Konflikten ist in der Schule besonders herausfordernd. Kon ikte müssen bearbeitet werden, denn sie belasten die zwischenmenschlichen Beziehungen und beeinflussen die Leistungsfähigkeit der Schule.

Im Rahmen der Fortbildung erwerben Sie Kenntnisse zu den Themen Strategie, Changemanagement, Teamführung und -entwicklung sowie Kommunikation. Dabei wenden Sie die erlernten Modelle und Tools direkt auf Ihre Schule an. Als Arbeitsmethoden werden neben Re exion und Übungen Beispiele aus der eigenen Praxis eingesetzt. Das Seminar bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, sich mit anderen Schulleiter*innen über Projekte und Praxiserfahrungen auszutauschen und wichtige Netzwerke zu knüpfen.

Interessierte Teilnehmer*innen erhalten Anregungen für eine kooperative Fortsetzung des Erfahrungsaustausches, sei es partnerschaftlich oder in kleinen Gruppen, für die längere Phase des beru ichen Alltags zwischen den beiden Themenblöcken

Modul 1: Donnerstag, 1. Dezmber 2022, 09:30 Uhr bis Freitag, 2. Dezember 2022, 16:00 Uhr

Modul 2: Montag, 20. März 2023, 09:30 Uhr bis Dienstag, 21. März 2023, 16:00 Uhr

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download
KOBU agency / unsplash.com

Datum:

bis
Leitung: Judith Hilmes, M.A.
Organisation: Bärbel Witt
Referent*in: Dorothée Graf, Düsseldorf und Margret Rössler, Münster
Kosten: 700,00 € - Modul I und II (EZ-Zuschlag 17,00 €/Übernachtung)
Seminarnummer: KLIN.22-12-01.001
Fachbereiche: Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung, Allgemeine Didaktik und Methodik