Mehrsprachigkeit

Chance und Challenge in Gesellschaft und Schule
Seminar für Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II

Hinweis:

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei (inkl. Unterkunft im EZ und Verpflegung).

Die Teilnahme von Lehrkräften/Beschäftigten aus Schulen in freier Trägerschaft ist im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze möglich. Die Seminargebühren betragen 290,00 €/ Person (EZ-Zuschlag 17,00 €)

Mehr als ein Viertel aller Deutschen weisen einen Migrationshintergrund auf und haben dadurch neben Deutsch fast immer Zugang zu einer weiteren Sprache. Darüber hinaus erhöhen Migrationsbewegungen und internationale Mobilität die bestehende sprachliche Vielfalt in Deutschland stetig, was sich auch in einer größeren Heterogenität der Schüler*innen im Bildungssystem widerspiegelt.

In diesem Seminar soll das Thema Mehrsprachigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln der Soziolinguistik betrachtet werden.

Den Teilnehmer*innen werden einerseits Konzepte und terminologische Werkzeuge vermittelt, um das Phänomen Mehrsprachigkeit genauer zu beschreiben, kritisch zu reflektieren und somit die Chancen und Herausforderungen besser verstehen zu können. Andererseits werden aktuelle pädagogische Ansätze und didaktische Werkzeuge vorgestellt, die die Vielfalt sprachlicher Ressourcen als gewinnbringend begreifen und die im (Fremdsprachen) unterricht eingesetzt werden können.

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download
Omar Flores / unsplash.com

Datum:

bis
Leitung: Judith Hilmes, M.A.
Organisation: Bärbel Witt
Referent*in: Dr. Stefan Karl Serwe, Osnabrück
Kosten: Hinweis s. Seminarbeschreibung
Seminarnummer: KLIN.22-11-23.022
Fachbereiche: Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung, Sekundarbereich I und II