Argumentieren gegen rechte Parolen

Zweiter Teil (Präsenz)


Kennst du diese Sitaution - so oder so ähnlich: Du bist unterwegs - spazieren, in der U-Bahn, im Café, beim Shoppen - und hörst direkt oder indirekt rassistische und menschenfeindliche Äußerungen. „Das kann ich so nicht stehen lassen“, denkst du dir aber: es fällt dir in dieser Situation nichts ein, das du erwidern könntest. Das kommt dir bekannt vor? Und du möchstest das ändern? Dann ist dieser Workshop für dich! Er hilft dir dabei, in diesen Situationen sprachfähig zu werden. Du bekommst verschiedene Instrumente und Tipps an die Hand und trainierst den sicheren Umgang damit, so dass du beim nächsten Mal sicher reagieren kannst. Darüber hinaus erählst du Tipps, wie du mit menschenfeindlichen Äußerungen und Hate Speech im Netz umgehen kannst. 
Inhalte: 
- Merkmale und Kennzeichen von rechten Parolen
- Auswirkungen von rechten Parolen auf die Gesellschaft
- Kann man mit Rechtsextremen überhaupt vernünftig diskutieren? 
- Welche Möglichkeiten habe ich, um passend zu reagieren?
- Hate Speech im Netz - was kann ich tun?

Der erste Teil findet am 12.10.2022 online über Zoom und der zweite Teil am 02.11.2022 von 9:00 -17:00 Uhr in Präsenz im LWH statt.

Downloads

 » Flyer

Datum:
Uhrzeit: bis
Leitung: Julia Strodt
Kosten: 30
Seminarnummer: 2207025
Diese Veranstaltung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (BMFSFJ) gefördert.: Der erste Teil findet am 30.06.2022 online über Zoom statt
Fachbereiche: Kommunikation und Medien, Politik, Wirtschaft & Gesellschaft, Ausbildung und Beruf, Zeitgeschehen