Luthers Juden

Aussagen und Wirkungsgeschichte(n)
Akademieabend/Lehrhausgespräch

Die Frage des Verhältnisses zum Judentum zieht sich als roter Faden durch die Theologie Martin Luthers. Vertritt er in den 1520er Jahren eine vermeintlich judenfreundliche Haltung, so findet man in den 1540er Jahren Sätze voller Hass und Verachtung. Ausgehend vom Leben und Wirken Martin Luthers werden zentrale Aussagen der Schriften Martin Luthers vorge­stellt und diskutiert. Auch die Rezeption von Seiten der evangelisch-lutherischen Kirchen wird in den Blick genommen. 

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

Datum: Di, 13.03.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 6,00 €; 4,00 € erm.
Seminarnummer: 1803051
Leitung: Markus Wellmann, M.A.
Referent/in: Prof. Dr. Ursula Rudnick, Theologin, Hannover
Kooperation: Forum Juden Christen im Altkreis Lingen e. V.

Im Kalender speichern

Die Veranstaltung hat bereits begonnen. Keine Anmeldung möglich.

Weitersagen!