Gemeinsam wachsen

Pflegekinder, Pflegeeltern und Herkunftseltern auf einem guten Weg?
Akademieabend für Pflegeeltern und pädagogische Fachkräfte

Pflegekinder haben die Fähigkeit zum Glücklichsein wie alle Kinder. Andererseits haben frühe Stresserfahrungen, Weltenwechsel und der Verlust ihrer ersten Eltern tiefe Spuren in ihrer Persönlichkeit hinterlassen. Neben der Jeden-Tag-Versorgung und dem Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung haben Pflegeeltern gleich mehrere Zusatzaufgaben:

 

  • Ein Familienklima zu schaffen, das Pflegekindern ermöglicht, sich von frühen seelischen Verletzungen zu erholen Bindungswünsche des Kindes zu fördern und Bindungsängste verstehen zu lernen
  • Mit den Kindern den Schmerz zu tragen, von der leiblichen Familie getrennt zu leben 
  • Eine wie auch immer geartete Balance mit der Herkunftsfamilie zu finden, z. B. Besuchskontakte befürworten und mitgestalten
  • Das Vertrauen des Kindes in die Pflegeeltern wird stärker, wenn diese seine Herkunftseltern ins Leben einbeziehen.

 

Wie können sich alle auf einen guten gemeinsamen Weg machen, damit Pflegekinder ihre Realität bewältigen, eine positive Identität finden und langfristig mit ihrem besonderen Schicksal Frieden schließen können? Diesen und anderen Fragen soll an diesem Abend nachgegangen werden, damit pädagogische Fachkräfte in ihrer Arbeit mit Pflegefamilien mehr Sicherheit bekommen, damit Pflegeeltern mehr Stärkung erfahren.

 

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

Rafal Olechowski / 123rf.com

Datum: Fr, 03.11.2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 10,00 € (inkl. Imbiss)
Seminarnummer: 1711070
Leitung: Suzanne von Melle, Dipl.-Päd.
Referent/in: Irmela Wiemann, Weinbach
Kooperation: Stadt Lingen: Fachdienst Jugendhilfe - Pflegekinderdienst & Adoption; Grafschaft Bentheim: Pflegekinderdienst

Im Kalender speichern

Die Veranstaltung hat bereits begonnen. Keine Anmeldung möglich.

Weitersagen!