Der Wald und all die Bäume

Was soll Familie eigentlich noch alles leisten?
Akademieabend

Fragt man danach, welche Rolle Familien in der Gesellschaft haben und welche Rollen es in den Familien gibt, dann merkt man schnell, dass man mit dieser Frage eine wahre Flut losgetreten hat. Die Hoffnungen, Erwartungen und Zuschreibungen, die sich heute auf Familien richten, sind so vielfältig, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.
Was kann, was soll Familie im Kern denn sein?

  • Sie ist gesellschaftspolitischer Ort, weil gesellschaftliche Veränderungswünsche sich oft mit familienpolitischen Forderungen verknüpfen.
  • Eng damit verbunden ist sie Sozialisationsort, an dem die nächste Generation – gesellschaftlichen Erwartungen gemäß – sozialisiert werden soll.
  • Ganz lange schon wird der Familie die Kraft zugeschrieben, dass sich Menschen dort erholen können, wenn das Leben in der Welt hart und fordernd ist: Familie als Reproduktionsort.
  • Familie ist auch Sehnsuchtsort. Die romantische Liebe zwischen den Partner*innen und die Liebe zwischen den Generationen hat Menschen immer schon bewegt.

 

Wenn die Gesellschaft unter Druck kommt, wie jetzt in der Corona-Pandemie, dann wird die Liste schnell noch viel länger: Dann muss Familie, ohne es je wirklich geübt zu haben, Home-Office, Home-Schooling und Pflegedienst werden.  Und sie muss einmal mehr Ängste auffangen, auf die wir in der Gesellschaft keine Antworten haben.

Aber Familie muss ein Lebensort bleiben, der nicht durch immer mehr Ansprüche überfordert und überladen wird. Der englische Psychoanalytiker Donald Winnicott hätte gesagt, es reicht allemal, wenn eine Familie gut genug ist. Gut genug, dass sie Lebensort und Lebensschule sein kann, Schutz und Entwicklungsraum. Dazu muss Familie aber gegen die Flut der  unrealistischen Ansprüche und gegen die immer wieder versuchte Verzweckung verteidigt werden!

Audiomitschnitt des Vortrags von Dr. Hutter:

Downloads

 » Veranstaltungsflyer zum Download

 » Präsentation Dr. Hutter

Datum: Mo, 08.06.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Kosten: 6,00 €; 4,00 € erm.
Seminarnummer: 2003093
Leitung: Michael Brendel, M.A.
Referent/in: Dr. Christoph Hutter, Dipl.-Päd., Osnabrück

Im Kalender speichern

Die Veranstaltung hat bereits begonnen. Keine Anmeldung möglich.

Weitersagen!